Überfallenes Taxi mit GPS geortet

Geschrieben am 23 November 2009  von Gerhard Bauer

Vom Raubüberfall auf ein Taxi bis zur Festnahme der Täter sind dank GPS-Überwachung des Fahrzeugs nur 15 Minuten vergangen, meldet die Polizei Celle.

Am Samstag um 5.40 Uhr morgens bestiegen zwei junge Männer aus Celle am dortigen Bahnhof ein Taxi, um sich in den Ortsteil Vorwerk fahren zu lassen. Mit einem fadenscheinigen Grund ließen die 20- und 21-jährigen Männer den Taxifahrer anhalten, worauf sie ihn aus seinem Taxi vom Typ VW Touran zerrten. Die beiden Männer schlugen den Taxifahrer zusammen. Glücklicherweise erlitt der 50-Jährige dabei nur leichte Verletzungen im Gesicht. Anschließend raubten sie seine Geldbörse mit den Einnahmen der Schicht und flüchteten mit dem Fahrzeug.

Die Räuber ahnten nicht, dass das Fahrzeug mit einem GPS-Ortungssystem ausgestattet war, damit es schneller und einfacher von der Taxi-Zentrale disponiert werden kann. Über die Taxi-Zentrale konnte die Polizei auch den Weg des Fahrzeugs verfolgen. Die Celler Polizei setzte einen Hubschrauber und mehrere Streifenwagen ein, die das Taxi schnell fanden. Gegen 5.55 Uhr wurden die beiden Täter gesichtet. Den 20-jährigen konnte die Polizei sofort festnehmen. Der 21-jährige flüchtete zunächst, konnte aber kurze Zeit später festgenommen werden. Die beiden zum Tatzeitpunkt leicht alkoholisierten Männer sind laut Celler Polizei „keine Unbekannten“. Beide gaben während der Vernehmungen ihre Tatbeteiligung zu und sind momentan in Untersuchungshaft.