Navteq: Kroatien vollständig erfasst

Geschrieben am 10 Dezember 2009  von Gerhard Bauer

Navteq, einer der beiden weltweit führenden Hersteller für digitales Kartenmaterial, hat nach eigenen Angaben das Festland von Kroatien sowie 159 Inseln vollständig erfasst. Außer 85.400 Straßenkilometern hat Navteq auch herausragende Bauwerke und Denkmäler erfasst, wie beispielsweise die Kathedrale von Zagreb (Bild unten) und das Nationaltheater von Rijeka, und insgesamt 15.000 Sonderziele wie Apotheken, Banken und Restaurants.

Auch für Sicherheitsaspekte hat Navteq gesorgt: Autobahnkreuze und -ausfahrten wurden für Fahrspurassistenten erfasst und scharfe Kurven oder steile Hügel für Sicherheitswarner.

Kroatien wurde tatsächlich abgefahren und nicht nur von gedruckten Karten eingescannt, wie der Hersteller betont. Das Land besteht aus tausenden kleiner ländlicher Siedlungen, deren Namen seit Generationen verwendet werden, die aber nicht unter diesen Bezeichnungen offiziell gelistet sind. Die Navteq-Geographen sind diese Dörfer
abgefahren und haben dort auch diese Namen erfragt.

Landmarks wie hier die Kathedrale von Zagreb wurden dreidimensional erfasst. Links ein Bild der Kirchengemeinde, rechts das 3D-Modell von Navteq.

Landmarks wie hier die Kathedrale von Zagreb wurden dreidimensional erfasst. Links ein Bild der Kirchengemeinde, rechts das 3D-Modell von Navteq.

Könnte bei einigen Anwendern als Traumjob durchgehen: Datenerfasser bei Navteq.

Könnte bei einigen Anwendern als Traumjob durchgehen: Datenerfasser bei Navteq.