TomTom: Kartenupdates lebenslang gratis

Geschrieben am 7 Januar 2010  von Gerhard Bauer

TomTom reagiert auf Angebote des größten US-Mitbewerbers Garmin und bietet ab Frühjahr 2010 Navigationsgeräte mit kostenlosem lebenslangem Kartenabonnement an.

Bis 2008 kostete eine einzige neue Landkarte um die 100 Euro. Im März 2008 führte TomTom dann die Latest Map Garantie und im Herbst 2008 bezahlte Kartenabonnements ein. Ein zweijähriges Abo für ein Gerät mit Europakarten kostet um die 80 Euro. Schon 2009 gab es eine Sonderedition der 730-, 930-, 740- und 940-Modelle, die ein kostenlosese zweijähriges Kartenabo beinhalteten.

Im extrem umkämpften amerikanischen Markt wird TomTom im Lauf der Zeit alle Navis auf kostenlose unbegrenzte Kartenupdates umstellen. Die Voraussetzung dafür sind nur ein PC oder Apple Mac mit einem halbwegs schnellen Internetanschluss und die Installation der kostenlosen TomTom-PC-Software „Home“. Auf diese Weise ‚zwingt‘ TomTom die Kunden zu regelmäßigen Verbindungen des Navis mit dem Internet und damit mit dem Zentralrechner von TomTom. Auf diese Weise dürfte die Datenbank an Kartenkorrekturen, die mit Mapshare oder automatisch erfasst werden, rapide anwachsen.

Informationen für ein vergleichbares Angebot für europäische oder deutsche Anwender gibt es aktuell noch nicht. Erwartungsgemäß müsste der Hersteller hierzulande aber bald nachziehen, um zu vermeiden, dass die Kunden die Kaufentscheidung lange aufschieben.

[Update vom 08.01.2010: TomTom Deutschland bestätigt uns, dass dieses Angebot vorerst auf die USA beschränkt ist. Zu Plänen, dieses Angebot auch in Europa zu bringen, äußern sich TomTom Deutschland und das europäische Produktmarketing von TomTom in Amsterdam ausdrücklich nicht.]

Wer bereits ein TomTom-Navi besitzt, und innerhalb der ersten 90 Tage nach Inbetriebnahme günstiger in den Genuss eines zweijährigen Kartenabonnements ohne automatische Verlängerung oder sonstige unliebsame Überraschungen kommen will, braucht das:

P.S.:
Bemerkenswert fanden wir die Einführungszeile der US-Pressemeldung: „TomTom, the world’s leading provider of navigation solutions and digital maps…“.
„Anbieter von Navigationslösungen und digitalem Kartenmaterial“ ist eine Einschränkung, bei der es leicht ist, der weltweit Führende zu sein. Das ist etwa so, als ob Microsoft behaupten würde, der weltweit führende Anbieter von Windows-Betriebssystemen zu sein. Der Text entspringt der Feder von TomTom USA, der Mutterkonzern in den Niederlanden wirbt normalerweise nicht so aggressiv.