Falk und Becker fusionieren

Geschrieben am 12 Januar 2010  von Gerhard Bauer

Becker und Falk haben mit Wirkung zum 11. Januar 2010 ihre Geschäftsbereiche „Mobile Navigation“ zusammengeführt. Ergebnis ist ein neuer Hersteller mit dem Firmennamen „United Navigation GmbH“.

Schon seit 2003 arbeiten Harman Kardon (die Mutterfirma von Becker) und MairDumont (die Mutterfirma von Falk) zusammen. Aus der bisherigen Falk Navigation GmbH, die schon im vergangenen Sommer aus dem Reiseführerverlag ausgegliedert wurde, wird jetzt die United Navigation GmbH. Die Produkte von Becker aus dem Bereich mobile Navigation werden in dieses Unternehmen eingegliedert.

Aktuell wird sich an der Produktpalette nichts ändern, erst für die CeBIT darf man Neuankündigungen erwarten. Der Service für Falk- und Becker-Geräte wird von der United Navigation GmbH weitergeführt.

Becker wird weiterhin Festeinbaugeräte selbst herstellen, und auch auf Harman und seine zahlreichen anderen Tochterunternehmen hat diese Entscheidung keinerlei Auswirkungen. Zu Harman Kardon gehören u.a. der Kopfhörerhersteller AKG, die Harman Becker Automotive (Navi- und Radiofesteinbauten u.a. für Mercedes und BMW), die beiden Lautsprecherhersteller JBL und Infinity, die Musikelektronikmarken Mark Levinson und Studer sowie die QNX Software Systems, die das fast schon legendäre Neutrino-Betriebssystem für Embedded-Systeme pflegt und verkauft.

Eine einfache Rechnung: Falk plus Becker ergibt United Navigation

Falk hat erst Ende 2009 alle Geräte auf die 3rd Edition aktualisiert.

Becker verwendet wie hier beim Z116 eine zugekaufte Navigationssoftware von iGo.