Radfahrer-GPS von Garmin: Edge 500

Geschrieben am 1 September 2009  von Gerhard Bauer

Zur Eurobike von 2. bis 5. September in Friedrichshafen präsentiert Garmin erstmals den neuesten GPS-Fahrradcomputer, das Edge 500. Das Gerät lockt mit attraktiven Features:

  • Hochsensibler GPS-Empfänger mit Hotfix-Technologie zum schnelleren Erkennen der eigenen Position nach dem Einschalten
  • barometrischer Höhenmesser für die exakte Messung der kumulierten Aufstiege und Abfahrten
  • Temperatursensor
  • 1,7 Zoll (4,3 Zentimeter) großes Gruastufen-LC-Display
  • Mobile Laufzeit mit einer Akkuladung 15 Stunden
  • „ANT+“-Technologie für die drahtlose Übermittlung von Leistungsdaten an das Gerät

Ausgewertet werden alle Trainings am heimischen PC, die dafür nötige Software erhält man kostenlos unter www.garmin.com/garmin/cms/site/de/de/intro/sport-extras. Beim Übertragen von Daten über den eingebauten USB-Anschluss wird der Akku wieder aufgeladen. Der Anschluss ist natürlich geschützt, denn das Gerät ist wasser- und staubdicht nach IPx7, mandas Gerät also nach einem Mountainbike-Ausflug auch mit der Bürste unter fließendem Wasser reinigen.

Der Fahrrad-Trainingscomputer kommt passend zur Saison (bitte entschuldigen Sie die Ironie) Mitte Dezember 2009 in den Handel. Er kostet 229 Euro solo oder zusammen mit einem Herzfrequenz-Brustgurt und Trittfrequenzsensor299 Euro.

Das Garmin Edge 500 ist ein ziemlich hoch entwickelter Trainingscomputer für alle begeisterten Radler

Das Garmin Edge 500 ist ein ziemlich hoch entwickelter Trainingscomputer für alle begeisterten Radler