A-Rival: Sechs neue Navigationssysteme

Geschrieben am 26 Februar 2010  von Gerhard Bauer

A-rival präsentiert pünktlich zur CeBIT eine ganze Reihe neuer Navigationssysteme. Alle arbeiten mit einem 500 MHz schnellen Sirf Atlas IV, auf dem als Betriebssystem Windows CE 6.0 embedded läuft. Als Navigationssoftware verwendet der Hersteller „Infoware Maptrip“ in der Version 2.5.

Auto-Navis A-rival NAV-PNF 35, -43 und -50

Die normalen Auto-Navis gibt es mit Displays in drei unterschiedlichen Größen: 3,5 Zoll, 4,3 Zoll oder 5,0 Zoll. Beim kleinen Gerät beträgt die Auflösung typische 320 x 240 Punkte, bei den beiden größeren sind es jeweils 480 x 272 Punkte. Die Halterung bezeichnet der Hersteller mit dem Kürzel „RSM“, das bedeutet „Rock Solid Mount“ und steht für eine „ultra-stabile, absolut vibrationsfeste Halterung“. Wir werden das prüfen, sobald wir ein Testgerät erhalten. Jedes Gerät erhalten Sie mit Kartenmaterial von DACH (Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein), Westeuropa oder ganz Europa. TMC gibt’s nur beim mittleren und beim großen Modell.

Die Auto-Navigationsgeräte erhält man mit einem 3,5, 4,3 oder 5,0 Zoll großen Bildschirm. Im Bild das ganz große Modell.

Camping-Navi A-rival NAV-PNF 50 C

Speziell für Camper und Reisemobil-Besitzer gedacht ist das mit einem 5,0-Zoll-Bildschirm ausgerüstete NAV-PNF 50 C, das den aktuellen ADAC Camping-Caravaning-Führer 2010 sowie den ADAC Stellplatz-Führer 2010 enthält. Diese beiden Datenbanken umfassen laut Hersteller Anlagen und Standplätze in fast ganz Europa und beinhalten auch Platzdaten wie Buchungsinfos, Lagebschreibungen, Infos zur technischen und sanitären Ausstattung und – last but not least – Bewertungen durch ADAC-Mitglieder. Speziell für Wohnmobile berücksichtigt das Navi auch Durchfahrtshöhen und das Fahrzeuggewicht. An der Rückseite findet man einen Videoeingang für eine Rückfahrkamera. Als Kartenmaterial gibt’s nur Daten von ganz Europa außer Russland.

Das Campingnavi beinhaltet den ADAC Camping-Caravaning-Führer 2010 mit 5300 Stellplätzen in 35 Ländern und den ADAC Stellplatzführer 2010 mit 3000 Wohnmobil-Stellplätzen in 20 Ländern.

Truck-Navi A-rival NAV-PNF 50 T

Die eingebaute Software Maptrip Truck 2.5 von Infoware berücksichtigt Breite, Höhe, Länge und Ladung des Fahrzeugs. Wenn das angefahrene Ziel in einer für LKW verbotenen Zone liegt, warnt das Navi gleich bei der ersten Routenberechnung. Auf Wunsch kann man auch Touren mit mehreren Zielen eingeben, automatisch die Reihenfolge der Ziele optimieren kann das Gerät aber nicht. Passend für größere Fahrzeuge gibt’s das LKW-Navi nur mit dem großen 5-Zoll-Bildschirm. TMC ist serienmäßig eingebaut.

LKW-spezifische Parameter berücksichtigt das spezielle Truck-Navi von A-rival

Motorrad-Navi A-rival NAV-PNF 35 M

Komplett wasserdicht nach IP X7 ist das Motorrad-Navigationsgerät von A-rival. Mitgeliefert werden neben der Autohalterung auch eine separate Motorradhalterung mit integrierter Sonnenblende sowie zwei Ladekabel und ein Netzladegerät. Der Witz an diesem Navigationsgerät: Im Auto wird das Navi quer betrieben, auf dem Motorrad hochkant. Eingebaut ist ein Bluetooth-Modul für das mitgelieferte Headset oder einen Helm mit Sprechanlage, auf Wunsch kann man damit auch ein Handy steuern. Die speziell angepasst Navigationssoftware vermeidet auf Wunsch auch Autobahnen und glänzt mit einer auf Biker angepassten optischen Darstellung.

Auf dem Motorrad wird das 3,5 Zoll große Navi hochkant betrieben, im Auto dagegen ganz normal im Quermodus. Die Halterung erinnert stark an Produkte von RAM Mount.


(Der Hersteller wirbt in seinen Datenblättern damit, dass die Geräte auch Galileo-ready wären. Angesichts der Pleiten rund um das europäische Himmelfahrtskommando scheint das aber fast ein wenig zynisch.)