Medion GoPal X4345 und X4545

Geschrieben am 2 März 2010  von Gerhard Bauer

Als designorientierte Mittelklasse-Navis sieht Medion seine beiden neuen Modelle GoPal X4345 und GoPal X4545. Beide bieten einen 4,7 Zoll oder knapp 12 Zentimeter großen Touchscreen mit laut Anbieter „neuartiger Display-Technologie“ für „verbesserte Lesbarkeit der Displayanzeige im hellen Sonnenlicht“. [Update vom 4.3.10: Medion teilt mit, dass die bessere Ablesbarkeit durch eine zusätzliche Folienschicht im Display erreicht wird.] Ausgerüstet sind beide Modelle mit Kartenmaterial von ganz Europa, das von Navteq stammt und in diesem Fall 44 Länder enthält. Fest eingebaut ist ein TMC-Empfänger, der in Deutschland, Frankreich und Großbritannien sogar Premium-TMC-Dienste wie TMC Pro (bzw. Navteq Traffic) verarbeitet. In allen anderen Ländern nutzt er die frei zugänglichen TMC-Daten.
Die Routenanzeige verfügt über dreidimensionale Ansichten von Sehenswürdigkeiten (Gebäude, Denkmäler) und Landschaften, zeigt sicherheitsrelevante Hinweise, beispielsweise von Kurven oder Tempolimits, und hilft mit einem Fahrspurassistenten und der realistischen Darstellung von Wegweisern.
Routen werden in Deutschland, Frankreich und England „verkehrsflussoptimiert“ berechnet, also unter Einbeziehung historischer Verkehrsinformationen im Kartenmaterial, den Navteq Traffic Patterns. Diese Clever-Routes-Technik arbeitet in Deutschland, Frankreich und England (nur England, nicht Großbritannien). In ganz Europa berechnet das Gerät nicht nur eine optimale, sondern mehrere alternative Routen.
Im Gerät stecken ein Sirf-Prima-Chipsatz, der einen 600 MHz schnellen Prozessor und den GPS-Empfänger vereint. Sirf Instant Fix II zur schnelleren Bestimmung der eigenen Position nach dem Einschalten ist ebenfalls enthalten. Mit der Sprachsteuerung können Sie das Navi fast komplett ohne Berührung des Touchscreens steuern, die Sprachausgabe sagt dafür auch Straßen- und Ortsnamen an. [Ebenfalls eingebaut sind Beschleunigungssensoren und ein elektronischer Kompass, um bei schlechtem GPS-Empfang die Positionsbestimmung zu gewährleisten.]
Als Zugabe erhält man den bei Medion fast obligatorischen Fingerabdruckscanner als Sicherung gegen unbefugte Benutzung, eine Aktivhalterung mit eingebauter TMC-Antenne und einen UKW-Transmitter zur Übertragung von MP3-Musik aufs Autoradio.
Das X4545 besitzt zusätzlich eine Freisprecheinrichtung für ein kompatibles Bluetooth-Handy, das X4345 muss ohne dieses Komfortmerkmal auskommen.
Beide Modelle werden im zweiten Quartal 2010 verfügbar, die Preise werden unterhalb bzw. bei 300 Euro liegen.

Hier fahren wir mit dem GoPal X4345 am Stade Louis II, dem Stadion des Fußballclubs AS Monaco, vorbei. Monaco ist ein kleines Land, aber trotzdem reichen die 18.000 Sitzplätze nie.


Das X4545 besitzt im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder eine eingebaute Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Die exakten Preise sind noch nicht bekannt, das X4545 wird aber voraussichtlich knapp unter 300 Euro kosten.