Neu: Becker Z213 und Z215

Geschrieben am 3 März 2010  von Gerhard Bauer

Unter der Marke Becker präsentiert United Navigations zwei neue High-End-Navigationsgeräte, das Traffic Assist Z213 und das Traffic Assist Z215.

Beide Navis sind mit einem 4,3 Zoll großen Display ausgestattet. Den Gehäuserahmen des Z213 ziert eine titanfarbene Leiste, beim Z215 umfasst noch eine Chromleiste die Vorderkante. Das Gehäuse selbst ist laut Pressemeldung gummiert, wir vermuten aber eher die Verwendung eines Softlacks. Glücklicherweise hat der Hersteller an der bekannten und beliebten iGO-Navigationssoftware mit Becker-Benutzeroberfläche festgehalten. Diese zeigt wie gehabt dreidimensionale Sehenswürdigkeiten sowie Gebäude in Städten und außerdem auch halbwegs realistisch Berge und Täler. Wichtige Warn- und Hinweisschilder auf Hauptverkehrsstraßen werden von den Navis bereits vorab angezeigt. Autobahnkreuze und wichtige Ausfahrten, die im Navteq-Kartenmaterial gespeichert sind, werden natürlich dreidimensional gezeigt. Die beiden neuen Becker-Navis sind damit die ersten Geräte, die die Edel-Navigationssoftware iGO Primo verwenden.

Ebenfalls neu ist die Aktivhalterung und das „perfektionierte“ Ladekabel, in dem nun auch die Drahtantenne für den eingebauten TMC-Empfänger sitzt. Anwender in schlechten Empfangslagen können diese Antennenlitze auch ablösen und normal an der Frontscheibe verlegen, und anschließend wieder am Ladekabel befestigen. Beide Modelle sind auch ausgestattet mit einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung, die eingehende SMS-Nachrichten vorlesen kann.

Bei der Routenberechnung berücksichtigen beide Navis die Navteq Traffic Patterns, das sind historische Verkehrsflussdaten a la „Werktags von xx bis xx Uhr braucht man auf der Straße x Minuten länger als normal. Außerdem kann man im Kartenmaterial einzelne Streckenabschnitte zeitweise oder dauerhaft sperren. Natürlich gibt’s auch bei Becker Ökorouten, hier heisst das ganze „Becker Economic Route Guidance“. Das digitale Kartenmaterial enthält praktisch ganz Europa, eine Latest-Map-Garantie für die beim Kauf aktuelle Karte gilt für 45 Tage.

Das Z213 und das Z215 unterscheiden sich natürlich in einigen Details. Das größere Modell wird geliefert mit der „Becker OneShot-Sprachsteuerung“, mit der man das Ziel in einem einzigen Sprachkommando eingeben kann. Das Z215 verarbeitet außerdem Premium-TMC-Verkehrsinfos, unter anderem also TMC Pro bzw. Navteq Traffic in Deutschland.

Die beiden neuen Geräte lösen die Modelle Z203, Z204 und Z205 ab. Das Z213 kostet 279 Euro und das Z215 kostet 329 Euro. Verfügbar sollen beide Navis ab April 2010 sein. Gegen Aufpreis erhält man ein Universalkabel zur Fahrzeugintegration, das Audioleitungen zum Autoradio und ein externes Mikro für die Freisprecheinrichtung enthält.

Die neuen Becker-Navis arbeiten mit der iGO-Primo-Navigationssoftware.


Das Z215 unterscheidet sich äußerlich vom Z213 durch die verchromte Spange an der Vorderseite.



Das Becker Z213 und das Becker Z215 können Sie hier schon vorbestellen. Bitte wundern Sie sich aber nicht über die aktuelle Internet-Preisgestaltung, die sich erst noch einpendeln muss: