TomTom im Alfa Romeo

Geschrieben am 9 März 2010  von Gerhard Bauer

Auf dem Genfer Autosalon (4. bis 14. März 2010) haben Fiat beziehungsweise die Konzerntochter Alfa Romeo und der niederländische Navi-Hersteller TomTom die aktuellste Version des „Blue & Me“-Steuerungssystems vorgestellt. Das erste Fahrzeug mit dem neuen Blue & Me ist der Alfa Romeo MiTo, ein „sportlicher Kleinwagen“ im Stil eines Opel Tigra.

Die von Magneti Marelli (vergleichbar mit Bosch, aber italienisch) entwickelte Komplettlösung beinhaltet je nach Ausbaustufe Telefon, Navigation, Radio, CD und MP3-Player. Alle Funktionen können über den zentralen Touchscreen, über Tasten am Lenkrad oder per Sprachkommando gesteuert werden.

Die TomTom-Navigationssoftware verfügt über die bekannten Features und kann beispielsweise über TomTom Home aktualisiert werden. IQ-Route zur Berechnung von Strecken in Abhängigkeit von der tatsächlichen Auslastung (basierend auf tatsächlich dort gesammelten Daten) ist natürlich ebenfalls enthalten. Zusätzlich erweitert wurde Blue & Me mit einer Anzeige und Protokollfunktion des Verbrauchs. Das Navi zeigt auch den Standort der nächsten Tankstelle und der nächsten Alfa-Romeo-Werkstatt.

Fraglos ist der Alfa Romeo Mito ein ansehnlicher kleiner Sportwagen.


Die Software hier ist noch nicht final. Beachten Sie aber den SD-Schacht für die Navi-Karten und -Software oben.