Branchentreff: Navigation & Location Summit Europe 2010

Geschrieben am 25 März 2010  von Gerhard Bauer

Am 15. und 16. Juni 2010 findet im Berliner Marriott-Hotel der „Navigation & Location Summit Europe“ statt, das nach Aussage des Veranstalters größte Treffen der Navigations-Branche. Als Sprecher und Diskussionsteilnehmer konnten u.a. die hochrangigsten Manager und Entwickler der folgenden Unternehmen gewonnen werden (in alphabetischer Reihenfolge, damit keiner beleidigt ist): ALK, BMW, Destia Traffic, Deutsche Telekom, ESRI, Garmin, Gypsii, Inrix, Intel, Navigon, Navx, NDrive, Nokia, Nuance, Open Street Map Foundation, Ordnance Survey, Public Earth, Renault, Skobbler, Tele Atlas, Telecom Italia, TomTom, T-Mobile und Vodafone.

In der Konferenz geht es weniger um technische Aspekte als vielmehr um die Zukunftsaussichten für mobile Navigation – als Festeinbau, als tragbares Gerät und als Fußgängernavi. Im Endeffekt bestimmen die wirtschaftlichen Aussichten das Engagement eines Unternehmens, so dass diesem Aspekt natürlich viel Platz und Zeit eingeräumt wird. Ganze Geschäftsmodelle werden nochmals auf die Waage gestellt und neue Einnahmequellen gesucht. Dabei reicht es nicht, wenn man nur das Ende der Wertschöpfungskette untersucht: Alle müssen an einem Strang ziehen, und deswegen kommen die Karten- und Inhaltsanbieter genauso zu Wort wie die Software- und Endgerätehersteller oder die Mobilfunkoperatoren, die für Onlinedienste gebraucht werden. Eine genaue Liste aller Themen und Sprecher findet man im Internet. Für Endanwender ist die Veranstaltung nicht gedacht: Die Kosten für die Teilnahme betragen für beide Tage 1695 Euro zzgl. Übernachtungskosten.

Die Veranstaltung findet statt im Marriott Hotel Berlin etwa 300 Meter südlich des Brandenburger Tors. Für Konferenzteilnehmer hält das Hotel Zimmer zu ermäßigten Preisen bereit.

Wir werden für Sie vor Ort vom Navigation & Location Summit Europe 2010 berichten.

Der Navigation & Location Summit in Berlin dürfte die größte Veranstaltung dieser Art in Europa in diesem Jahr sein.