TomTom lagert Finanzabrechnung aus

Geschrieben am 29 März 2010  von Gerhard Bauer

TomTom gibt bekannt, dass alle Finanztransaktionen zwischen dem Hersteller und dem Endkunden in Europa, Nordamerika und Asien an die RBS, die Royal Bank of Scotland, ausgelagert werden. Verkäufe, die über den Handel erfolgen, werden von dieser Vereinbarung nicht erfasst. Die RBS kümmert sich um alle Einnahmen durch Service-Lizenzierungen, beispielsweise die monatlich oder jährlich mit dem Kunden abgerechneten Live-Dienste auf Navis oder Handys.

Die RBS ist eine der größten Banken weltweit, seit den durch die Finanzkrise nötigen Unterstützungszahlungen gehören über zwei Drittel dem britischen Staat.