Neu: Garmin nüvi 1255T

Geschrieben am 16 April 2010  von Gerhard Bauer

Garmin verkauft ab sofort mit dem nüvi 1255T eine weitere Variante der Einsteigerbaureihe 12xx: Neben dem nüvi 1240 und dem nüvi 1245 gibt es nun also auch ein Modell mit 3,5-Zoll-Bildschirm und serienmäßigem TMC-Empfänger. In erster Linie unterscheiden sich die Geräte aber durch das ab Werk installierte Kartenmaterial:

  • nüvi 1240: Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein, TMC nur gegen Aufpreis, ca. 110 Euro
  • nüvi 1245: Kartenmaterial von Westeuropa, also Portugal bis einschließlich zu den östlichen Grenzen von Finnland, Deutschland, Österreich und Italien. TMC nur gegen Aufpreis, ca 120 Euro
  • nüvi 1255T: Kartenmaterial von ganz Europa, TMC-Empfänger serienmäßig, ca. 140 Euro

.

Angesichts der happigen Preise für einen nachträglich gekauften TMC-Empfänger (ca. 60 Euro) ist der Verkaufspreis des 1255T durchaus günstig, wenn man nur die Preise innerhalb der 12xx-Baureihe betrachtet.

Hier die wichtigsten Features des nüvi 1255T:

  • Bildschirm mit einer Diagonale von 3,5 Zoll bzw. knapp 9 Zentimetern, dadurch kompakte Abmessungen
  • Berechnung einer schnellen, einer kurzen oder einer ökonomischen Route
  • Ab Werk installiertes Kartenmaterial für 41 Länder Europas
  • Garmin nüMaps-Garantie, mit der man 60 Tage nach dem Kauf die zu diesem Zeitpunkt aktuellste digitale Landkarte kostenlos downloaden und auf das navi übertragen darf
  • Gegen Aufpreis installierbare CityXplorer-Stadtpläne mit Bus- und Bahn-Verbindungen
  • Autoladekabel mit eingebautem TMC-Empfänger

.

Damit gibt es aber schon deutliche Überschneidungen zur 13xx-Modellreihe, die das gleiche bietet, aber mit einem übersichtlicheren 4,3-Zoll-Display ausgestattet ist:

  • nüvi 1340Tpro: Kartenmaterial von Westeuropa (wie beim 1245), aber TMC-Pro-Empfänger serienmäßig, ca. 150 Euro
  • nüvi 1350T: Kartenmaterial von ganz Europa, TMC-Empfänger, ca. 140 Euro
  • nüvi 1350Tpro: Kartenmaterial von ganz Europa, TMC-Pro-Empfänger, aktuell nicht mehr erhältlich
  • nüvi 1370T: Kartenmaterial von Europa und Nordamerika, TMC-Empfänger, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, ca. 270 Euro
  • nüvi 1390T: Kartenmaterial von Europa, TMC-Empfänger, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, ca. 180 Euro
  • nüvi 1390Tpro: Kartenmaterial von Europa, TMC-Pro-Empfänger, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, ca. 190 Euro

.

Wie man sieht, ist die 13xx-Modellpalette noch unübersichtlicher als die der 12xx-Modelle. Insbesondere das nüvi 1350T ist eine harte Konkurrenz für das mit einem kleineren Display ausgerüstete, aber trotzdem etwas teurere nüvi 1255T.

Die Tatsache, dass Garmin Deutschland völlig unbeeindruckt auch die nüvi-2xx-Baureihe weiter vertreibt, macht die Kaufentscheidung nicht einfacher. Aktuell im Handel findet man noch die folgenden Modelle:

  • nüvi 205: Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein sowie Tschechien, 3,5-Zoll-Display, kein TMC, ca. 80 Euro
  • nüvi 205T: Kartenmaterial von Deutschland, Österreich, Schweiz und Liechtenstein sowie Tschechien, 3,5 Zoll, TMC serienmäßig, knapp 100 Euro
  • nüvi 255: Kartenmaterial von ganz Europa, 3,5 Zoll, kein TMC, knapp 110 Euro
  • nüvi 255T: Kartenmaterial von ganz Europa, 3,5 Zoll, TMC serienmäßig, knapp 120 Euro
  • nüvi 255WT: Kartenmaterial von ganz Europa, 4,3 Zoll, TMC serienmäßig, ca. 130 Euro

.

Grundsätzlich werden alle Modelle, auch die nüvi 2xx, von Garmin „gut gepflegt“: Mit der nüMaps-Garantie erhält man sowieso immer die aktuellste digitale Landkarte und via Internet gibt’s auch mehr oder weniger regelmäßig Updates der Navigationssoftware. Für relativ wenig Geld erhält man außerdem quartalsweise Kartenupdates, solange das Navigationsgerät existiert. Man muss also keine Angst haben, dass man auf einmal mit einem veralteten und nicht mehr unterstützten Gerät dasitzt.

Hier die komplette Produktpalette der Einsteigerbaureihen im Überblick:

Hier die bereits erschienen Tests der aktuellen Garmin-Modelle:

nüvi 1240
nüvi 1350T, nüvi 1390T und nüvi 1390Tpro
nüvi 1490 Tpro
nüvi 1690 nüLink