München hat die meisten Staus

Geschrieben am 20 April 2010  von Gerhard Bauer

Von allen deutschen Großstädten hat München die meisten Staus, meldet TomTom. Der niederländische Hersteller von Navigationslösungen hat die 59 staugefährdetsten Städte Europas untersucht. Am schlimmsten ist der Verkehr in der Region Brüssel: Hier gibt’s auf 37,7 Prozent aller Hauptverkehrsstraßen deutliche verkehrsbedingte Verzögerungen. Platz 2 und 3 der „Top Stau“ sind zwei polnische Städte: Warschau liegt nur ganz knapp hinter Brüssel, dann kommt gleich die Industriestadt Breslau.

Die City-Maut für den Stadtkern hat London nicht viel gebracht, die britische Hauptstadt liegt auf Platz 4. Die österreichische Hauptstadt Wien liegt auf Platz 27 und auf Platz 28 folgt mit München die erste deutsche Stadt. Dann folgen Essen auf 31, Hamburg auf 32 und auf den Plätzen 35 bis 39 Stuttgart, Köln, Düsseldorf und Berlin.

Die gesamte Liste:

  1. 1. Brüssel (Belgien)
  2. 2. Warschau (Polen)
  3. 3. Breslau (Polen)
  4. 4. London (GB)
  5. 5. Edinburgh (GB)
  6. 6. Dublin (IRL)
  7. 7. Belfast (GB)
  8. 8. Marseille (F)
  9. 9. Paris (F)
  10. 10. Luxemburg (L)
  11. 11. Mailand (I)
  12. 12. Rotterdam (NL)
  13. 13. Birmingham (GB)
  14. 14. Rom (I)
  15. 15. Amsterdam (NL)
  16. 16. Oslo (N)
  17. 17. Barcelona (E)
  18. 18. Budapest (H)
  19. 19. Neapel (I)
  20. 20. Posen (PL)
  21. 21. Lodz (PL)
  22. 22. Turin (I)
  23. 23. Palermo (I)
  24. 24. Prag (CZ)
  25. 25. Genua (I)
  26. 26. Cardiff (GB)
  27. 27. Wien (A)
  28. 28. München (D)
  29. 29. Leeds (GB)
  30. 30. Krakau (PL)
  31. 31. Essen (D)
  32. 32. Hamburg (D)
  33. 33. Lissabon (P)
  34. 34. Sheffield (GB)
  35. 35. Stuttgart (D)
  36. 36. Köln (D)
  37. 37. Düsseldorf (D)
  38. 38. Berlin (D)
  39. 39. Tallinn (EST)
  40. 40. Helsinki (FIN)
  41. 41. Nürnberg (D)
  42. 42. Madrid (E)
  43. 43. Frankfurt (D)
  44. 44. Hannover (D)
  45. 45. Glasgow (GB)
  46. 46. Bremen (D)
  47. 47. Kopenhagen (DK)
  48. 48. Pressburg (SK)
  49. 49. Sevilla (E)
  50. 50. Bern (CH)
  51. 51. Vilnius (Wilna) (LT)
  52. 52. Leipzig (D)
  53. 53. Dresden (D)
  54. 54. Dortmund (D)
  55. 55. Malaga (E)
  56. 56. Stockholm (S)
  57. 57. Zagreb (HR)
  58. 58. Valencia (E)
  59. 59. Saragossa (E)

.

Aufgenommen wurden nur Städte oder Regionen über 500.000 Einwohnern. Die Reihenfolge basiert auf dem Anteil von Straßen, auf dem man maximal 70 Prozent der erlaubten Höchstgeschwindigkeit erreicht.

Den hohen Anteil deutscher Städte begründet TomTom u.a. mit der Zahl der deutschen Städte: Von allen Ländern Europas hat Deutschland die meisten mit mehr als 500.000 Einwohnern. Angesichts dessen können die Deutschen, die Österreicher und die Schweizer eigentlich recht froh über ihre Platzierungen sein. Das Abschneiden britischer und französischer Großstädte ist verheerend. Dass Frankreich nur zwei Listenplätze „bekommt“, liegt daran, dass es dort nicht mehr Städte mit mehr als 500.000 Einwohnern gibt. Auch Italien und die Niederlande schneiden schlecht ab.

Ermittelt wurden die Vergleichswerte mit TomTom’s IQ-Route Technologie: Dabei sammeln alle Navis dieses Herstellers – nach vorheriger Zustimmung durch den Anwender – Fahrtdaten (Streckenabschnitt, Datum, Zeit, mittlere Geschwindigkeit) und übermitteln diese anonymisiert bei der nächsten Verbindung mit einem internettauglichen PC an TomTom. Auf diese Weise sammelt TomTom tatsächlich fahrbare Geschwindigkeiten für praktisch ganz Europa und Nordamerika mit dem Ziel, in Abhängigkeit vom Werktag und der Uhrzeit die besten Routen zu berechnen.

Ein Beispiel zeigt diesen Mechanismus:

Hier sieht man am Beispiel Taipeh ganz deutlich die Datenerfassung von IQ-Route: Alles, was nicht grün ist, ist ein Stau oder zumindest eine deutliche Verlangsamung. Taipeh würde mit diesen Werten sofort in die Top 5 der Stau-Städte kommen. Hier sieht man aber auch sehr gut, dass nicht alle Straßen von IQ-Route erfasst werden, sondern nur alles zwischen Autobahn und Hauptstraße.


Zum Vergleich: 12 Stunden später am Abend ist in Teipeh 'tote Hose' auf den Straßen.


Es ist schwierig einen Trend abzulesen: Die britischen Inseln ersticken im Verkehr, ebenso Frankreich und die Benelux-Staaten.