Neu: Falk S- und R-Serie

Geschrieben am 14 Juli 2010  von Gerhard Bauer

Falk präsentierte heute auf einer etwas exklusiven IFA-Vorab-Pressekonferenz zwei neue Baureihen, die die seit Jahren bekannten M- und F-Serien ablösen sollen. Als Einsteigerreihe dienen die neuen R-Modelle, als Oberklasse werden die S-Modelle eingeführt. Die exklusivsten Geräte bleiben die im Frühjahr vorgestellten Vision-Navis.

Aktuell werden drei neue Modelle erscheinen, die sich nur durch die modularen Ausstattungsdetails unterscheiden:
Falk R350: 3,5-Zoll-Bildschirm, TMC, 42 Länder Europas, 24-Monate-Kartenabo 29,95 Euro: 169,95 Euro.
Falk S400: 4,3 Zoll-Bildschirm, TMC, 19 Länder Mitteleuropas, 24-Monate Kartenabo (inkl. Lizenzerweiterung für ganz Europa) 49,95 Euro: 179,95 Euro
Falk S450: 4,3 Zoll-Bildschirm, TMC, 42 Länder Europas, 24-Monate-Kartenabo 29,95 Euro: 199,95 Euro.

Alle neuen Falk-Navis besitzen u.a. die folgende Ausstattung:

  • Navigationssoftware Falk Navigator 11
  • Kartenmaterial von Navteq
  • Stadt-Aktiv-Routenberechnung unter Berücksichtigung des öffentlichen Personennahverkehrs (S-Bahn, U-Bahn, Straßenbahn) in 80 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. (Anmerkung: Während in der Pressekonferenz vom Juli noch von 80 Städten gesprochen wurde, sind es aktuell „nur noch“ 60 Städte.)
  • Externer TMC-Empfänger. In den ersten drei Monaten darf man kostenlos TMC Pro nutzen, anschließend muss man diesen Service gegen Bezahlung verlängern oder nutzt nur noch das normale TMC.
  • Park & Go: Sucht auf einen Klick alle Parkplätze in der Umgebung.
  • Guided Tours: Das sind mehrtägige Genuss-Autotouren wie man sie auch von gedruckten Reiseführern her kennt. Zehn Touren sind auf jedem Navi gespeichert, weitere 190 aus insgesamt 16 Ländern stehen gegen Aufpreis zur Verfügung. Redaktionell zusammengestellt wurden die Guided Tours von den Experten der Baedeker- und Marco-Polo-Reiseführer.
  • Nur bei der S-Serie:
    • Dreidimensionale Ansichten des Geländes (Berge, Hügel, Täler) für vorausschauende Fahrweise.
    • Dreidimensionale Ansichten von Gebäuden in Städten helfen bei der Orientierung und bei der Suche nach Sehenswertem.

.

Nach Herstellerangaben sollen die drei genannten Navigationsgeräte ab September 2010 erhältlich sein.

Mit dem Falk R350 hat die M-Baureihe nur ein Nachfolgemodell. Dieses ist dafür aber schon umfassend ausgestattet.


Das R350 wird mit Kartenmaterial von 42 europäischen Ländern geliefert. Das verbilligte Kartenupdateabo erhält jetzt jeder Falk-Käufer.


Das Falk S400 unterscheidet sich vom S450 nur durch das ab Werk installierte Kartenmaterial.


Die dreidimensionalen Geländeansichten helfen tatsächlich für eine vorausschauende Fahrweise, und sind deswegen aus Sicherheits- und Umweltschutzgründen nur zu begrüßen.


Die vorbereiteten Guided Tours sind vergleichbar mit den Tourentipps gedruckter Reiseführer.


Die redaktionelle Gestaltung der Touren durch die Experten von Baedeker und Marco Polo bürgt natürlich für Qualität.