TomTom Assist: Konkurrenz für den ADAC?

Geschrieben am 3 August 2010  von Gerhard Bauer

Unter der Bezeichnung TomTom Assist vertreibt der niederländische Navihersteller zusammen mit der britischen Mondial Assistance – vorerst nur an britische Kunden – einen Pannenhilfevertrag für Auto oder Motorrad. TomTom-Besitzer erhalten einen anständigen Rabatt: Anstelle von 34,99 £ (42,15 €) zahlt man nur noch 26,24 £ (31,61 €). Die Basisprämie hilft aber leider nicht in allen Fällen: Wenn das Fahrzeug zuhause nicht anspringt, kommt der Techniker nicht kostenlos, gratis kommt das Servicefahrzeug erst ab einer Entfernung von 1/4 Meile von zu Hause. Auch Übernachtungskosten bei längeren Reparaturen sind nicht inbegriffen. Möchte man den Home-Service und die Kostenübernahme des Hotels, wenn man nicht am gleichen Tag weiterfahren kann, kostet der Jahresvertrag schon 79,99 £ (96,35 €), für Nicht-TomTom-Besitzer 89,99 £ (108,40 €). Soll der Service auf ganz Europa ausgedehnt werden, betragen die Jahreskosten 159,99 £ (192,72 €) oder 139,99 £ (168,63 €) für TomTom-Anwender.

Mondial ist eine eigentlich in Amsterdam sitzende Tochter der deutschen Allianz und hat viele Pannenhilfe-Verträge mit den bekanntesten europäischen Fahrzeugherstellern, darunter unter anderem BMW, Audi, Mercedes, Ferrari, Lamborghini. Mondial besitzt keine eigenen Pannenhelfer, sondern „organisiert“ nur das nächste Pannenhilfsfahrzeug. In Großbritannien sollen auf diese Weise über 2000 Pannenhelfer bereitstehen.

Wenn man sich mit den Basis-Leistungen zufrieden gibt, ist der TomTom-Assist-Vertrag sehr günstig.