UK: Garmin bietet Autoclub-Rabatte

Geschrieben am 24 September 2010  von Gerhard Bauer

Als Verkaufsanreiz erhalten britsiche Besitzer eines Garmin-Navigationsgeräts deutliche Rabatte beim Neuabschluss eines Service-Vertrags mit dem AA, dem britischen Pendant zu unserem ADAC. Je nach den persönlichen Anforderungen stehen drei verschiedene Vertragsoptionen zur Verfügung: „Roadside“ gilt nur für Pannen, die unterwegs passieren, wobei die heimatliche Adresse aber ausdrücklich ausgeschlossen ist. Die winterliche Batterieschwäche vor der Fahrt zur Arbeit ist also ausdrücklich ausgenommen. „Roadside and Relay“ hilft nicht nur bei Pannen vor Ort oder in der nächsten passenden Werkstatt, sondern hier transportiert der AA das Fahrzeug und maximal sieben Passagiere auch zu einer gewünschten Adresse. „Roadside, Relay und Home Start“ beinhaltet dann auch Serviceleistungen an der heimischen Adresse. Die Kosten betragen 28 £, 64,99 £ oder 94,99 £. Gegenüber den Originalpreisen des AA ist das ein Garmin-Rabatt von bis zu 45 Prozent.

Verglichen mit den 44,50 Euro des ADAC für einen kompletten Schutz scheinen die AA-Preise sehr hoch. Das liegt einfach daran, dass der ADAC weit mehr Mitglieder und deswegen die Pannendienst-Leistungen auf viel mehr Schultern verteilen kann.