Garmin liefert Festeinbauten an Suzuki

Geschrieben am 2 November 2010  von Gerhard Bauer

Garmin wird künftig für Mittelklasse-Geländewagen von Suzuki Navigationsgeräte zum „halbfesten“ Einbau liefern, die nicht nur mit den gängigen Navi-Funktionen, sondern auch mit einer Online-Anbindung ausgerüstet sind. Über diese Datenverbindung werden anonyme Fahrzeug-Bewegungsinformationen an einen Zentralserver geschickt, der daraus und aus dem Material anderer Quellen Verkehrsinformationen berechnet. An das Fahrzeug zurückgeschickt werden Verkehrsinformationen, Wetterprognosen, Benzinpreise, Kinoprogramme, Fluginformationen, Infos zu lokalen Veranstaltungen und eine Suchfunktion für Telefonverzeichnisse. Die teureren Modelle besitzen darüber hinaus eine Bluetooth-Freisprecheinrichtung.

Die Garmin Automotive OEM Division wird die Geräte für alle Suzuki Grand Vitara, SX4 Crossover, SX4 Sports und SX4 SportBack liefern. Der Grand Vitara ist ein knapp 4,5 Meter langer fünfsitziger Geländewagen, der SX4 ein fünfsitziger Kompaktwagen der Polo-Klasse mit 4,10 Metern Länge.

Welchen Aufpreis man für eines dieser teilintegrierten Navis zahlen muss, konnten kurzfristig weder Suzuki noch Garmin angeben. Die Geräte basieren technisch auf einem nüvi 1690, das wir bereits hier getestet haben.

Das Navi wird bei den kommenden Suzuki-Mittelklassefahrzeugen 'halbfest' eingebaut.


Die Benutzeroberfläche des Garmin-Navis entspricht hundertprozentig dem bekannten Standard.