iGO Primo 1.2 mit Online-Anbindung

Geschrieben am 9 November 2010  von Gerhard Bauer

Die in Deutschland unter anderem von Becker verwendete Navigationssoftware iGO Primo kann jetzt auch über ein in das Navi eingebautes GPRS-Datenfunkmodul von einem zentralen Datenserver Verkehrsinformationen und andere Onlinedienste beziehen: Damit bietet die Version 1.2 von iGO Primo unter anderem Online-Verkehrsinformationen, aber auch eine lokale Google-Suche sowie einen Online-Blitzerwarner, bei dem jeder Navi-Besitzer einen Blitzer live melden kann. Auf Nachfrage erläutert NNG, dass nicht nur die Online-Verkehrsinfos von Navteq Traffic (ehemals TMC Pro) stammen, sondern dass Navteq auch der Hoster der Onlineserver sein soll.

In der aktuellsten Version kann iGO Primo dank einer überarbeiteten TTS-Spracherzeugung auch Verkehrsinformationen vorlesen. Die „TTS Pro“ genannte Funktion kann sogar Umgebungsobjekte in die Sprachanweisungen einfließen lassen. Damit wären Ansagen möglich wie „in 400 Metern nach der Tankstelle links abbiegen“ oder „an der nächsten Ampel links halten“, aber auch vorgelesene Länderinformationen beim Passieren einer Grenze.

Ebenfalls eingebaut wurde eine Spracherkennung, bei der man das Ziel „umgangssprachlich“ und in einem Zug eingeben kann. Laut Herstellerangaben dauert dafür die Verarbeitung und der Abgleich mit der Adressendatenbank einige Sekunden.

Die Version 1.2 von iGO Primo kann erstmals Satellitenbilder anstelle der normalen Vektoransichten einblenden. Erstmals wird diese Funktion sowohl im zwei- als auch im dreidimensionalen Modus realisiert.

Grundsätzlich ist auch möglich, dass ein Hersteller nur einige der geschilderten Funktionen in seine Produkte implementiert. Bitte beachten Sie, dass Anwender diese Softwareversion nicht selbst installieren können, die hardwarespezifische Anpassung ist nur durch die lizenznehmenden Hersteller wie Becker möglich.


Am linken Bildrand sieht man die Tastfläche zum Online-Melden eines Blitzers. Diese Information wird in wenigen Minuten an alle anderen Navi-Besitzer im Umkreis weitergegeben.


Hier kann man wählen, ob für die Routenberechnung auch uhrzeit- und tagesabhängige Durchschnittsgeschwindigkeiten, normale Verkehrsinfos oder auch Online-Verkehrsinfos berücksichtigt werden.


Das Navi berechnet für die Route Budapest-Paris unter Berücksichtigung von Online-Infos den optimalen Weg.


Weil die Online-Verkehrsinfos unabhängig sind von den üblichen TMC-Einschränkungen, können sie viel umfangreicher und genauer sein.