5-Zoll-Navi mit Spar-Effekt

Geschrieben am 25 November 2010  von Gerhard Bauer

Von dem nicht zuletzt aufgrund seines 5-Zoll-Bildschirms sehr beliebten Navigon 70 ist ab Anfang Dezember eine weitere Variante verfügbar: Das Navigon 70 Plus EU 20 rundet die Produktpalette der großen Navigationsgeräte nach unten ab. Der einzige Punkt, wo Navigon gegenüber dem normalen „70 Plus“ gespart hat, ist die digitale Landkarte. Anstatt ganz Europa wird dieses Gerät mit einer sehr umfassenden Mitteleuropa-Karte geliefert.

Das Navigon 70 Plus kann man äußerlich nicht vom Navigon 70 Plus EU 20 unterscheiden. Beide bieten abgesehen vom Kartenumfang die gleiche Ausstattung.

Es enthält die folgenden Länder: Deutschland, Österreich, Schweiz mit Liechtenstein, Italien mit San Marino und dem Vatikan, Frankreich mit Monaco, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Spanien, Dänemark, Polen, Tschechien, die Slowakei, Ungarn und Slowenien. Mit Ausnahme von Spanien sind das alle Länder, die irgendwie an Deutschland, Österreich und die Schweiz angrenzen. Die Kartenabdeckung dürfte daher sicherlich dem größten Teil aller Navi-Anwender leicht ausreichen.

Natürlich gilt die Latest Map Garantie auch für dieses Navi: Das Gerät wird mit einer digitalen Landkarte mit Stand 2. Quartal 2010 geliefert. Innerhalb von 30 Tagen nach der ersten Inbetriebnahme dürfen Sie die dann aktuellste verfügbare Karte kostenlos via Internet herunterladen und auf das Navigon 70 Plus EU 20 kopieren. Natürlich ist auch für das Navigon 70 Plus EU 20 ein zweijähriges Kartenabonnement erhältlich: Für den eingeschränkten Kartenumfang kostet dieses 84,95 Euro. Entscheidet man sich innerhalb der ersten 30 Tage nach dem Kauf dafür, erhält man 80 Prozent Rabatt und muss nur 16,95 Euro zahlen.

Der Verzicht auf einige Länder spart natürlich auch etwas Geld: Im Vergleich zum Navigon 70 Plus mit kompletter Europakarte ist dieses Gerät 20 Euro günstiger. Der Straßenpreis von 159 Euro dürfte den Mitbewerbern ziemlich zu knabbern geben. Das günstigste TomTom-Navi mit 5-Zoll-Bildschirm ist das Via 125 Europe, das für einen Listenpreis von 249 Euro angeboten wird – einen Straßenpreis gibt es noch nicht, weil dieses Navi erst in den nächsten Tagen in den Handel kommt. Begnügt man sich mit einem – wenn auch sehr guten – Auslaufgerät, greift man am besten zum TomTom XXL IQ Routes Europe Traffic (Marktpreis ca. 169 Euro) oder zum TomTom XXL IQ Routes Central Europe Traffic (Marktpreis ca. 149 Euro). Garmin verkauft sein laut Liste günstigstes 5-Zoll-Navi, das nüvi 1450T nominell für 199 Euro, im Handel erhält man es für 169 Euro.

Einen Test des identischen Modells Navigon 70 Plus in Form eines am Bildschirm lesbaren oder auch ausdruckbaren PDFs finden Sie hier. Das Navigon Plus 70 EU 20 verdient sich das gleiche Testurteil wie das normale Navigon 70 Plus.

Hier können Sie das Navigon 70 Plus EU 20 und die anderen Modellvarianten gleich kaufen. Das 70 Premium ist noch besser ausgestattet, u.a. mit europaweitem Premium-TMC, einer Bluetooth-Freisprecheinrichtung und der professionellen Sprachsteuerung 2.0. Das 70 Premium Live verfügt dann zusätzlich noch über Online-Verkehrsinfos in Echtzeit, Google-Suche, Tankstellenpreise etc.