Garmin ecoRoute HD lieferbar

Geschrieben am 15 Dezember 2010  von Gerhard Bauer

Fast exakt ein Jahr nach der ersten Vorstellung während der CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas Anfang Januar 2010 bringt Garmin Deutschland die „Navi-Erweiterung“ ecoRoute HD in den Handel – angekündigt war es bereits für das zweite Quartal 2010.

Garmin ecoRoute HD ist ein Kommunikationsschnittstelle zwischen der Autoelektronik und dem Garmin-Navigationsgerät. Es wird in eine sogenannte OBD-II-Buchse gesteckt, die man mittlerweile in allen hierzulande genutzten Fahrzeugen finden dürfte: Dieser Anschluss ist seit 2001 für alle neuen Benziner und seit 2004 für alle neuen Dieselmodelle vorgeschrieben. Über diese Buchse liest auch der Mann vom TÜV die Motorelektronik aus, um herauszufinden, ob das Fahrzeug irgendwelche Probleme mit der Abgasanlage hat. Die umweltrelevanten Informationen und Messwerte am OBD-II-Anschluss sind genormt und unverschlüsselt, so dass sie sowohl vom TÜV als auch vom Garmin ecoRoute HD gelesen und verarbeitet werden können. Über die OBD-II-Buchse erhält ein Fahrzeugtechniker auch weiterführende Informationen zum Auto, diese sind aber dann modell- oder herstellerspezifisch. Die Kommunikation zwischen dem ecoRoute-HD-Kabel und dem Navi erfolgt über das eingebaute Bluetooth-Modul. Deswegen kann ecoRoute HD auch nicht mit jedem Garmin nüvi kommunizieren: Es muss ein Bluetooth-Modul (normalerweise verwendet zum Freisprechen mit einem entsprechenden Handy) besitzen und es muss aus einer der neuen Serien 1xxx, 2xxx oder 3xxx stammen.

Folgende Werte werden vom Garmin ecoRoute HD angezeigt – vorausgesetzt, das Fahrzeug bietet sie auch an:

  • Ansauglufttemperatur
  • Kühlmitteltemperatur
  • Drosselklappenstellung
  • Motorlast
  • Ansaugkrümmerdruck
  • Batterie- und Ladesysteminformationen (Batteriespannung, Lichtmaschinenspannung)
  • Luftmassendurchsatz
  • Zündzeitpunktversatz
  • Emissionen
  • Zusätzlich zeigt ecoRoute HD über 4000 verschiedene Fehlercodes des Fahrzeugs an. Die in den USA eingebaute Option, einen Fehler auch zurückzustellen, ist beim deutschen Produkt allem Anschein nach aber nicht verfügbar.

.

Der Verkaufspreis des Kabels soll 99 Euro betragen. Mit Strom versorgt wird die Erweiterung über den OBD-II-Anschluss.

Das kann ihr Garmin nüvi alles aus der Motorelektronik lesen. 'Timing Advance' meint den Zündzeitpunkt, der in 'Grad Kurbelwinkel vor dem oberen Totpunkt' angegeben wird. Der Zündzeitpunkt wird mit höherer Drehzahl nach vorne verlegt, Tuningmaßnahmen erfolgen häufig an diesem Wert.


Der ganze Aufwand nur für möglichst energiesparende Routen. Hier sieht man gut anhand der grauen Kurve, wie energiesparend sich das Fahrzeug in der letzten Stunde bewegt hat.


Dieses Kabel steckt an der OBD-II-Buchse, die Datenübertragung zum nüvi erfolgt per Bluetooth.


Hier das Kabel im Original: Der dicke Knubbel ist der Bluetooth-Sender, der kleine Stecker kommt in die OBD-Buchse des Fahrzeugs.


Vorbestellen bzw. kaufen können Sie ecoRoute HD gleich hier: