Blue & Me: TomTom im Fiat

Geschrieben am 15 September 2009  von Gerhard Bauer

Scheinbar war Fiat mit der Integration von Microsoft-Technologie auf Windows-Automotive-Basis  in seine Fahrzeuge nicht ganz zufrieden: Auf der IAA in Frankfurt zeigt der italienische Autohersteller erstmals seine neuen Einbau-Lösungen, die zusammen mit TomTom entstanden sind.

„Blue & Me“* ist schon seit Microsoft-Zeiten die Bezeichnung für die mit dem Menschen in Berührung kommende Elektronik im Auto: Radio und Multimedia, Navigation, Bordcomputer, etc.

Das neue von Fiat, TomTom und Magneti Marelli entwickelte System beinhaltet die folgenden Funktionen:

  • Komplette Navigationsanwendung auf Touchscreen-Basis und nicht mehr auf Basis eines einzigen Drück-Zieh-Dreh-Knopfes.
  • eco:Drive liefert als Bordcomputer Informationen über die Fahrweise und den Kraftstoffverbrauch
  • Steuerung der Freisprecheinrichtung über das Touchscreen-Benutzerinterface, Wiedergabe des Gesprächspartners über die Audio-Anlage
  • Bedienung des Navis und aller anderer Funktionen wahlweise mit den Multifunktionstasten am Lenkrad (natürlich nur, soweit sinnvoll)
  • Automatische Warnung bei zu niedrigem Benzinvorrat und automatische Berechnung des Weges zur nächsten Tankstelle
  • „Erweiterte Routenübersicht“ mit vorheriger Anzeige der geplanten Route, der bisherigen Durchschnittsgeschwindigkeit und des Kraftstoffverbrauchs
  • Individualisierbare Benutzeroberfläche mit selbst gestalteten Einschaltlogos, Menüs und eigenen Sonderzielen. In allen Fahrzeugen separate Anzeige von Erdgastankstellen.
  • Und natürlich alle anderen Funktionen der aktuellen TomTom-Navis wie beispielsweise IQ-Routes

Trotzdem ist das TomTom-Navi nicht „fest eingebaut“, sondern über eine Fiat-spezifische Halterung mit dem Fahrzeug verbunden. Über diese Halterung werden außer dem Betriebsstrom diverse Fahrzeugsignale übertragen. Theoretisch müssten das sein: Licht-an/aus-Info, Kraftstoffstand, Verbrauch, Kilometerzähler und Audio. Das erste Fahrzeug, das mit TomTom-Blue&Me ausgestattet wird, ist ein Fiat Punto Evo. Weitere Fahrzeuge werden laut Fiat und TomTom folgen.

*nicht zu verwechseln mit „blau bin ich“, was Sie traditionell während kurzer Fahrtpausen keinem Polizisten sagen sollten