Inrix liefert Verkehrsdaten an Behörden

Geschrieben am 8 Juni 2011  von Gerhard Bauer

Inrix, nach eigenen Angaben „der führende Anbieter von Verkehrsinformationen und Fahrerdiensten“, hat heute den Verkehrsinformationsdienst ‚INRIXtraffic.eu‘ vorgestellt. Über die gleichnamige Internetseite www.inrix.com/inrixtrafficeu.asp können Mitarbeiter von Bundes-, Regional- und lokalen Behörden kostenlos den Verkehrsfluss auf „den größten Autobahnen Europas“ (Zitat) verfolgen.

„INRIXtraffic.eu liefert Verkehrsministerien und deren partnern einen Gesamtblick auf den das Netzwerk von Autobahnen und Schnellstraßen in ganz Europa. Gerade in Zeiten mit erhöhtem Verkehrsaufkommen ist dies ein wichtiger Aspekt, um auch weiter einen effizienten Betrieb gewährleisen zu können. Der Service trägt dazu bei, die Mobilität und die öffentliche Sicherheit im gesamten europäischen Straßennetz sicherzustellen und ist somit von unschätzbarem Wert“, so Rick Schuman, bei Inrix Vice President of Public Sector. Nach Angaben von Inrix deckt der Service 160.000 Straßenkilometer in den folgenden Ländern ab: Deutschland, Schweiz, Österreich, Niederlande, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Großbritannien und Ungarn.

Vielleicht aufgrund des unschätzbaren Werts ist der Verkehrsdienst nicht für die Allgemeinheit zugänglich. Vielmehr muss man zunächst bei Inrix einen Zugang beantragen, der dann nach einer Prüfung freigeschaltet wird.