TomTom-Festeinbau im Fiat 500

Geschrieben am 8 Juni 2011  von Gerhard Bauer

TomTom berichtet, dass die Blue&Me-Technologie erstmals mit dem Kleinwagen Fiat 500 in den USA angeboten wird. Die Ausstattungsvarianten Sport und Lounge des geschlossenen und des offenen Fiat 500 im Wert von 17500 bis 19500 US-Dollar werden serienmäßig mit einem fest integrierten TomTom-Navigationssystem geliefert, das die Autoelektrik und Consumer-GPS verbindet. Das TomTom-Display zeigt dann unter anderem Werte des Bordcomputers, dient aber auch als Mediaplayer, Tankreserve-Warnung, Handy-Bedieneinheit und Öko-Unterweiser, damit der amerikanische Autofahrer beim Schaltgetriebe weiß, wann er rauf- oder runterschalten soll. Beim kleinsten Modell kostet das TomTom-Navi komplett 400 US-Dollar.


Fiat USA wird von Chrysler 'mitverwaltet', obwohl die Italiener bereits 52 Prozent des amerikanischen Herstellers besitzen. Ob ein solch extremer Kleinwagen wie der Fiat 500 in den USA Erfolg haben kann, steht aber in den Sternen. Links der alte Fiat 500 von 1957, rechts das 2007 neu aufgelegte Modell.