Fujitsu-Ten rückt von TomTom ab

Geschrieben am 27 Juni 2011  von Gerhard Bauer

Fujitsu-Ten, ein auf Auto-Hifi spezialisiertes Tochterunternehmen der japanischen Fujitsu, stattet seine neuen Festeinbaugeräte nicht mehr mit Navigationssoftware von TomTom, sondern mit einer speziell angepassten Version von iGo aus. Eine entsprechende Absichtserklärung wurde jetzt von den Unternehmensverantwortlichen unterzeichnet.

In der ersten Hälfte 2012 sollen die ersten Navi-Festeinbauten, sowohl zum nachrüsten, als auch „ab Werk“ von Fujitsu-Ten mit iGo-Navigationssoftware in Europa, Nordamerika und Australien ausgeliefert werden. Bis dahin wird die Benutzeroberfläche komplett neu überarbeitet und optisch angepasst. Funktionen wie Splitscreen-Ansichten für Navi und Tuner/CD werden ebenfalls noch eingebaut.



Ansichten der Hardware existieren noch nicht, vorläufig müssen wir uns mit Screenshots begnügen. Die schauen allerdings schon sehr vielversprechend aus.


Natürlich bleibt man beim Touchscreen als Haupteingabemöglichkeit.


Auf Wunsch berechnet die Software vier verschiedene Routen ans Ziel.


Diese Bedienung sollte nun wirklich jeder verstehen. Ein Rückschritt zur Vereinfachung würde auch mancher Nobelmarke gut zu Gesicht stehen.


Links oben in der Ecke sieht man das Icon, wann man was machen soll.


Ja. An dieser Stelle braucht man wirklich ein Navi. Definitiv.