Navigon definiert Traffic-Live-Dienst

Geschrieben am 17 September 2009  von Gerhard Bauer

Der Hamburger Hersteller Navigon hat zwei Wochen nach der IFA den Umfang seiner Live-Dienste ausführlicher dokumentiert:

Navigon Traffic Live wird in den folgenden Ländern verfügbar sein:

  • Deutschland
  • Österreich
  • Schweiz
  • Belgien
  • Niederlande
  • Luxemburg
  • Norwegen
  • Schweden
  • Finnland
  • Dänemark
  • Großbritannien
  • Frankreich
  • Spanien
  • Italien
  • USA
  • Kanada

Der Online-Verkehrsinformationsdienst Traffic Live von Navigon wird auf den folgenden Quellen basieren:

  • TMC Pro beziehungsweise Navteq Traffic als Grundlage, insbesondere für längerfristige Störungen, Baustellen etc., aber auch für Wetterwarnungen
  • Floating Car Data – ob hier der bekannte Bestandteil von TMC Pro oder Leistungen eines weiteren externen Anbieters gemeint sind, konnte uns Navigon bisher nicht beantworten
  • Daten der Navigon-Nutzer: Dazu übermittelt das Navi automatisch und anonym Informationen über die Durchschnittsgeschwindigkeiten auf den letzten Streckenabschnitten an einen Zentralserver, der das Geschwindigkeitsniveau auf jeder wichtigen Straße beobachtet. Sollte sie unter einen Schwellenwert sinken, liegt dort eine Verkehrsbehinderung vor, die dann an die betroffenen Fahrer bzw. deren Navis weitergegeben wird.