Navteq Traffic startet in Europa und kooperiert mit Destia

Geschrieben am 25 September 2009  von Gerhard Bauer

Seit der Übernahme des Bezahl-Verkehrsinformationdienstes TMC Pro durch den Kartenhersteller Navteq war klar, dass das früher oder später auch andere europäische Anbieter von Premium-TMC-Lösungen eingegliedert werden sollen. Am 24. September wurde Destia als skandinavischer Partner von Navteq Traffic bekannt gegeben. (Unseres Erachtens war die Entscheidung nicht sehr schwer, weil in Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark Destia der einzige Anbieter solcher Dienste ist.)

Wie bei allen anderen Partnerunternehmen wird auch Destia nicht gekauft oder auf andere Weise „übernommen“. Stattdessen strebt Navteq eher eine gemeinschaftliche Vermarktung gegenüber den Navi- und Fahrzeugherstellern an.

Mit der Eingliederung von Destia ist „Navteq Traffic Europe“ nun fast komplett: Damit kann das Unternehmen „Echtzeit“-Verkehrsinformationen in neun Ländern Europas anbieten: Deutschland, Schweiz, Italien (Anbieter: Infoblu), Frankreich (ViaMichelin), Belgien (Touring Mobilis), Dänemark (Destia), Norwegen (Destia), Schweden (Destia) und Finnland (Destia). Gegen Ende des Jahres sollen dann noch Luxemburg und die Niederlande dazukommen. Mit dieser Abdeckung erreicht Navteq Traffic 300 Millionen Europäer oder rund 77 Prozent der Bevölkerung. Mittelfristig fehlt nur noch der Partner Trafficmaster für Großbritannien. Im Transitland Österreich gibt es keinen Premium-TMC-Dienst.