TomTom-Mitarbeiter unter Insiderhandel-Verdacht

Geschrieben am 16 Oktober 2009  von Gerhard Bauer

Das Wall Street Journal, die wohl angesehenste Wirtschaftszeitung der USA, berichtete bereits am 1. Oktober 2009, dass ein führender Mitarbeiter des Insiderhandels verdächtigt wird. Teile der Firmenzentrale in Amsterdam wurden bereits am 29. September durchsucht.

Ein Firmensprecher sagte, dass es sich um kein Vorstandsmitglied handeln würde, und betonte, dass momentan noch kein Grund bestünde, diese Person in irgendeiner Weise als schuldig zu betrachten.