TomTom zum Festeinbau als Doppel-DIN

Geschrieben am 20 Oktober 2009  von Gerhard Bauer

TomTom hat das Go I-90 vorgestellt, das erste Festeinbau-Navigationsgerät auf TomTom-Basis, das von diesem selbst angeboten wird.
Das Go I-90 ist ein Doppel-DIN-Gerät und wird anstelle des originalen Autoradios in einen doppelt hohen Schacht (100 mm hoch, 180 mm breit, ca. 160 mm tief) eingebaut. Für 599 Euro erhält man folgende Features:

  • Vorinstallierte Karte von Westeuropa mit Mapshare
  • EPT für Positionsbestimmung auch im Tunnel
  • Freisprecheinrichtung zu einem kompatiblen Handy
  • TMC-Empfang über die Radioantenne
  • Latest Map Garantie
  • Spracherkennung und -ausgabe
  • Verstärker mit 4 x 40 Watt Ausgangsleistung
  • Radio mit UKW (mit RDS-Unterstützung), MW und LW
  • USB-Anschluss für MP3-Speicherstifte (an der Rückseite??), kein CD- oder DVD-Laufwerk
  • Anschlussmöglichkeit für einen iPod (bisher ist aber unbekannt, wie das technisch realisiert wird)

Das Go I-90 soll ab Dezember 2009 erhältlich sein.

Schlicht und schwarz: Das Go I90 passt sich unauffälligen Armaturenbrettern perfekt an.

Schlicht und schwarz: Das Go I90 passt sich unauffälligen Armaturenbrettern perfekt an.


Damit man auch ohne Auto mobil navigieren kann, darf man das Bedienteil abnehmen. Damit ist auch ein rudimentärer Diebstahlschutz geboten.

Damit man auch ohne Auto mobil navigieren kann, darf man das Bedienteil abnehmen. Damit ist auch ein rudimentärer Diebstahlschutz geboten.


Weil kein Laufwerk für optische Medien eingebaut ist, bekommt das Go I-90 Musik als MP3 von USB-Stiften.

Weil kein Laufwerk für optische Medien eingebaut ist, bekommt das Go I-90 Musik als MP3 von USB-Stiften.

Das vergleichbare Fujitsu-Ten Festeinbaugerät ist unserer Meinung nach wesentlich attraktiver gestaltet.

Das vergleichbare Fujitsu-Ten Festeinbaugerät ist unserer Meinung nach wesentlich attraktiver gestaltet.