Falk M4 3rd Edition / M8 3rd Edition

Unser Fazit zum Falk M4 3rd Edition und zum Falk M8 3rd Edition:

Alle Falk-Navigationsgeräte der »3rd Edition« sind ausgestattet mit der Version 10 der Falk-Navigator-Software. Wie beim Test des F12 müssen wir anmerken, dass die Benutzeroberfläche einen nicht mehr ganz aktuellen Eindruck macht. Alle Hintergründe bestehen aus einem blaugrau-weißen Verlauf, den Icons fehlt es deutlich an Farbe und die Schriften sind die unattraktivsten des Windows-CE-Sortiments.
Das Falk M4 3rd Edition und das Falk M8 3rd Edition sind zwei grundsolide und zuverlässige Navigationsgeräte. Die Benutzeroberfläche macht hin und wieder einen etwas altmodischen Eindruck, aber grundsätzlich sind die beiden Geräte absolut einwandfrei. Das M4 wird nur mit Kartenmaterial von Deutschland, Österreich und der Schweiz geliefert, deswegen ist es nicht für alle Anwender interessant. Das M8 enthält Kartenmaterial der für deutsche Anwender geläufigen »Urlaubsländer in PKW-Reichweite«. Möchte man weiter weg, investiert man zehn Euro für eine Micro-SD und installiert sich die anderen Länder dazu. Angesichts des günstigen Verkaufspreises können wir das noch vertreten.
Zwei gute Geräte mit moderner Technik, aber einer Oberfläche, die in Sachen Ergonomie nicht mehr überzeugen kann. Leider reicht es deswegen bei beiden Geräten nur zu einem »Gut«.

Den ausführlichen Testbericht als PDF-Datei finden Sie hier: Falk M4 3rd Edition und Falk M8 3rd Edition.

Bestellen können Sie die getesteten Navigationsgeräte u.a. hier: