Becker Z213 und Z215

Knifflig, sehr knifflig.

Fast zwei Monate haben wir nun die beiden Spitzenmodelle von Becker „beobachtet“. Beide sind erstklassig verarbeitet und die Software ist sowieso über jeden Verdacht erhaben. In beiden steckt definitiv alles drin, was man braucht oder brauchen kann. Die grafische Darstellung ist klasse, der TMC- bzw. TMC-Pro-Empfänger wirklich gut implementiert, und die Zieleingabe gefällt mit dem wohl durchdachten Prinzip, dass man im Regelfall nur eine begrenzte Zahl von Zielen anfährt.

So gut wie die Software ist, so schlecht sind die PC-Anbindung und das Kartenmanagement. Wenigstens hat man es schon mal geschafft, Active Sync wegzulassen, das ist ja schon mal grundsätzlich gut. Aber dass die Garantie auf die neueste digitale Landkarte nur das Kartenmaterial vom 3. Quartal letzten Jahres hergibt, ist ein Armutszeugnis. Und dass der Content Manager das Navi nicht mehr erkennt, wenn man ihn – wie er es selbst vorschlägt – vollautomatisch updaten lässt, darf einfach nicht passieren.

Wir hoffen, dass die Übernahme von Becker durch Falk und die Zusammenführung beider Marken in United Navigations solche Probleme in künftigen Produkten vermeiden lässt.

Den ausführlichen Test als PDF finden Sie hier: Becker Traffic Assist Z213 und Traffic Assist Z215.

Sie erhalten beide Navigationssysteme und sinnvolles Zubehör u.a. hier: