Test: Falk Vision 500 und Vision 700

Falk rundet mit den beiden High-End-Geräten Vision 500 und Vision 700 die aktuelle Produktpalette nach oben ab. Als Alleinstellungsmerkmal hat Falk dem Topmodell die Navigation mit Hilfe echter Luftbildkarten spendiert: Acht Städte in Deutschland und zwei in Österreich sind passend erfasst, weitere Daten gibt’s gegen Aufpreis.

Die große Neuerung des Vision 700 kann aber seinen Reiz nicht entfalten: Mit echten Luftbildern zu navigieren, liest sich natürlich erst mal klasse, und die ersten Fahrten findet man sicher auch toll. Mit der Zeit merkt man aber, dass die Luftbilder als wirkliche Orientierungshilfe zu grob sind. Man kann zwar unterscheiden, wo Straßen, Gebäude oder Grünflächen liegen, aber das kann man anhand der sonst angezeigten Digitalkarte genauso. Reizvoll wird die Luftbildansicht nur bei Überlandfahrten, wenn man wirklich große Objekte sehen könnte, wie beispielsweise ein Messegelände oder natürliche Landmarks wie einen Berg oder einen größeren See. Gerade diese Objekte sind serienmäßig aber nicht enthalten.

Ein weiteres Minus gibt’s für die altmodische Benutzeroberfläche. So werden wir wohl ins nächste Jahr warten müssen, bis Falk ein wenig attraktivere und modernere Zeichensätze und ein wenig mehr Farbe verwenden wird. Da steckt ja auch was dahinter: Mit mehr Farbe könnte man die Bedeutung der verschiedenen Tasten viel schneller erfassen. Dafür bieten beide Falks den Vorzug, dass man die Buttons in allen Menüs individuell anordnen kann.

Grundsätzlich sind das Vision 500 und das Vision 700 zwei grundsolide Navigationssysteme, die wir besonders Stadtbewohnern aufgrund der serienmäßigen ÖPNV-Berücksichtigung absolut ans Herz legen können. Vielfahrer werden die beiden Navis aufgrund ihres sehr guten Kartenmaterials von Navteq, der Splitscreendarstellung, der guten Wiedergabe von Autobahnkreuzen und -ausfahrten, des hervorragenden TMC-Empfängers und der überragend schnellen
Routenberechnung schätzen.

Die Routenberechnung des Vision 700 und des Vision 500 ist wie bereits beschrieben einwandfrei.

Den ausführlichen Test als PDF-Dokument zum kostenlosen Download
finden Sie hier: Falk Vision 500 und Falk Vision 700


Hier können Sie die beiden Navis und sinnvolles Zubehör gleich bestellen: